Zugewachsene Straßen behindern Verkehr

Müllabfuhr im Landkreis ruft zu mehr Umsicht auf

Die blühende Jahreszeit zeigt sich momentan in ihrer ganzen Pracht. Pralle, satt grüne Baumkronen oder Hecken säumen die Wegesränder. Was schön anzusehen ist, stellt für manch einen Teilnehmer im Straßenverkehr aber unter Umständen eine erhebliche Sicht- oder vor allem auch Fahrbehinderung dar – wie zum Beispiel für die Sammelfahrzeuge der Müllabfuhr.

Auswuchernden Hecken oder Ästen, die mancherorts weit in die Fahrbahn ragen, ist dann aufwendig und nicht ohne Risiko auszuweichen. Um Abhilfe zu schaffen, ruft die AWIGO daher Grundstücksbesitzer im Osnabrücker Land dazu auf, ihren Pflanzenbestand zu überprüfen und gegebenenfalls mit entsprechenden Baum- und Heckenschnittarbeiten Hand anzulegen. So kann jeder einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr sowie zu einer möglichst reibungslosen Müllabfuhr in der Region leisten.

 

Stark bewachsene Bäume und Hecken engen die ohnehin schmalen Fahrbahnen deutlich ein. Fotos: I. Sever, AWIGO.

Übrigens: Auch beim Anbringen von dekorierendem Straßenschmuck zu Schützenfesten oder Ähnlichem wird darum gebeten, auch an große Gefährte wie Abfallsammelfahrzeuge zu denken, die die Straßen weiter passieren müssen.

Die AWIGO bedankt sich für die Unterstützung! Rückfragen beantwortet das Service Center gerne unter der Telefonnummer (05401) 365555.

 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Text- und Bildquelle: Pressemitteilung der AWIGO - Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH

 

Autor/in

Pfeil ohne Funktion

 
 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 

Bilder

Pfeil ohne Funktion

Pressestelle Landkreis Osnabrück

 

Link

Pfeil ohne Funktion

AWIGO

 

Info

Pfeil ohne Funktion