Serbische Jugendliche im Rathaus Bersenbrück

Der Empfang im Bersenbrücker Rathaus gehörte natürlich mit zum Programm der Jugendlichen aus dem serbischen Ruma, die mit ihren Begleitern und den Organisatoren des Vereins „Brücken bauen“ von Samtgemeindebürgermeister Dr. Horst Baier begrüßt wurden.

Die Brücken-Installation vor dem Bersenbrücker Rathaus war auch symbolischer Mittelpunkt beim gemeinsamen Foto der serbischen Jugendlichen mit ihren Begleitern und den örtlichen Organisatoren.
Die Brücken-Installation vor dem Bersenbrücker Rathaus war auch symbolischer Mittelpunkt beim gemeinsamen Foto der serbischen Jugendlichen mit ihren Begleitern und den örtlichen Organisatoren.

 

Das gemeinsame Foto an der Brücken-Installation von Leo Wirth vor dem Rathaus hat erkennbar symbolische Bedeutung, zumal der Verein „Brücken bauen“ in der Samtgemeinde Bersenbrück sich nicht nur vor Ort um die aktuelle Betreuung der jungen Serben kümmert, sondern auch im Rahmen des internationalen Projektes „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaften“ aktiv an gemeinsamen Zielen mit der serbischen Kommune arbeitet.

Für die jungen Leute aus Ruma gehörte der Empfang beim Osnabrücker Bischof Bode ebenso zu den Höhepunkten ihres Deutschlandaufenthaltes wie der Europatag auf dem Hof Dragic in Alfhausen, an dem zahlreiche regionale Politiker und Bersenbrücker Jugendliche teilnahmen. Die Unterbringung in den örtlichen Gastfamilien vermittelt darüber hinaus viele private und persönliche Eindrücke als gute Basis für eine dauerhafte Partnerschaft. Zudem lernen die jungen Serben nicht nur die regionalen Orte und Besonderheiten kennen, sondern nutzen ihren Aufenthalt auch für größere Ausflüge, etwa nach Berlin.

 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Mitteilung der Samtgemeinde Bersenbrück

 

Aktualisiert

  
 Bilder Samtgemeinde Bersenbrück
 

Link

Pfeil ohne Funktion

Samtgemeinde Bersenbrück