Dem “Löns” vielfacher Dank: Nun regiert Ludger I. May-Johann das Ankumer Schützenvolk

Lars Kuhlmann wurde Jugendkönig

Hunderte Zuschauer säumten wieder die Hauptstraße in Ankum, standen auf den Rängen oberhalb der Kirchburgarkaden oder saßen gemütlich auf den Terrassen angrenzender Lokale, als die Glocken der St. Nikolaus-Kirche am jüngst vergangenen Sonntag um 14 Uhr ertönten und dem Schützenmusikkorps Hartlage-Lulle damit den Auftakt gaben. Märsche erklangen, Applaus gab es, dann zog die Fahne zu den am Hotel Schmidt versammelten Schützenbrüdern.

Hunderte Schaulustige säumten in der Erwartung des Königs und des großen Festumzugs die Hauptstraße

Hunderte Schaulustige säumten in der Erwartung des Königs und des großen Festumzugs die Hauptstraße

 

Ankum.Info Medienarchiv

Im Ankum.Info Medienarchiv wurden viele weitere Bilder des Ankumer Schützenfestes eingestellt. Bitte hier klicken.

Des Schützenvereins Chef Hans Niemann ließ mit lautstarken Stimmorgan Haltung annehmen und befahl ein Durchzählen, welches immerhin bis zur Zahl 6 tadellos gelang. Sogleich sprach Pastor Ansgar Stolte einige Worte und erteilte den kirchlichen Segen. Dann kehrte Ruhe ein. Wo war der König? Vergebens wandten sich lange Zeit die Blicke dem Rathaus entgegen, bis endlich das Schlagen der Hufe und das Rollen der Kutschenräder zu vernehmen waren und der Chef seinem, wie aller Ankumer König flugs entgegen eilte. Nun erwies es sich als günstig, dass Hans Niemann den Schützenbrüdern vorab befahl, sich beim Warten auf den Namen ihres Königs zu besinnen: “Löns”, “Löns” erschallte es nun immer wieder und Ihre Majestät Gerd V. Wöllermann nahm die Huldigungen, die Parade in Zufriedenheit abschreitend, ebenso würdevoll wie dankbar entgegen. Gleich danach machte sich der große Umzug der Schützen, mit dem Schützenmusikkorps und dem Musikverein Rote Heide, mit Reitern, Kutschen und mit einem mächtigem Fußvolk, auf den Weg durch das Dorf und dem Brunning entgegen.

Majestät Gerd V. Wöllermann gab sich sehr zufrieden mit der Parade und dem Jubel seiner Untertanen

Majestät Gerd V. Wöllermann gab sich sehr zufrieden mit der Parade und dem Jubel seiner Untertanen

Los geht's...

Los geht's...

Ihre Majestät Gerd V. Wöllermann mit Königin Cordula in der Königskutsche

Ankums Königspaar 2016/2019 mit Hofstaat, Präsident, Auditeur und dem Kinderkönigspaar 2017/2018 gut angekommen auf dem Brunning

Ankums Königspaar 2016/2019 mit Hofstaat, Präsident, Auditeur und dem Kinderkönigspaar 2017/2018 gut angekommen auf dem Brunning

 

Der Geselligkeit auf dem Festplatz wurde sodann in bester Weise Genüge getan, während nun die Schützen im Wettbewerb untereinander neue Könige suchten und hierbei zuerst einen Jugendkönig fanden. Lars Kuhlmann darf sich nun mit gutem Recht besonderer Schießkunst rühmen, feierlich wurde er mit allen zugehörigen Ehren versehen.

Ankums Jugendkönig 2017/2018: Lars Kuhlmann

Ankums Jugendkönig 2017/2018:  Lars Kuhlmann

 

Liste Jugenkönigsschießen

Jugendkönig Lars Kuhlmann
    
Kopf Johan Stürenberg 
Linker Flügel Luca Schumacher 
Rechter Flügel Marius Wille 
Linke Kralle Tom von Höne 
Rechte Kralle Benedikt Wingmann 
Schwanz Tim Welp 
    

Die Kür des neuen Schützenkönigs ließ jedoch noch einige Zeit auf sich warten, 5 Bewerber standen zuletzt im Wettbewerb, als der Schießwart und die Lader den Rest des Adlers nochmals zu Boden holten und das Holz kurz darauf wieder für den Beschuss mit den Vorderlader-Gewehren freigaben. Da brauchte es nur noch wenige der handgegossenen Kugeln, um dem Adlerrumpf endgültig jeden Halt zu nehmen und nach einem mehrfachen Ankumer Horrido schulterten die Schützenbrüder Ludger May-Johann, um ihn als neuen König durch die wartende Volksmenge ins Schützenheim zu tragen.

Schütze Ludger May-Johann am Vorderlader

Schütze Ludger May-Johann am Vorderlader

Oh la la - Wir haben einen König!

Oh la la - Wir haben einen König!

 

Bis zur Mitternacht, offiziell der Stunde Null im Königsjahr des Ludger I., sollte gleichwohl noch einige Zeit vergehen und während die neue Majestät jetzt den eigenen Hofstaat sortierte und sich einige müde Schützen kleine Auszeiten genehmigten, denn immerhin war das Wichtigste nun getan, nahm das Leben im Zelt mit der Band “The Lucky Ones” langsam wieder Fahrt auf. Pünktlich auf die Viertelstunde kehrte sodann mit der Fahne auch die Zeit der gnadenlosen Amtsenthebung für Ihre Majestät Gerd V. Wöllermann ein ins Zelt. Der Präsident Hermann Lünnemann wollte es unterdessen keinesfalls versäumen, dem ausscheidenden König für sein vielfaches Engagement, welches seine königlichen Aufgaben weit überschritt, von Herzen zu danken. Auch Gerd Wöllermann sprach seinen Dank aus, vielfach und nicht minder herzlich, dankend dem Hofstaat, dem Verein und vor allem seinen Auditeur Marius Berling sowie seiner Königin Cordula.

 

Zum Abschied dankte König Gerd V. Wöllermann in besonderer Weise seinen Auditeur Marius Berling

Zum Abschied dankte König Gerd V. Wöllermann in besonderer Weise seinen Auditeur Marius Berling
 

Das neue Ankumer Königspaar Ludger I. May-Johann mit Maria

Das neue Ankumer Königspaar Ludger I. May-Johann mit Maria

 

“Oh lala, wir haben einen König” tönte es alsbald aus vielen Kehlen, als die Zeichen der Königswürde dem alten König genommen wurden und an die neue Majestät Ludger I. May-Johann übergingen. Von vielen Jubelrufen begleitet bat Ihre Majestät die Gattin Maria zum Ehrentanz und wie schon bei der Proklamation am Abend zuvor, wiegten sich hierzu die Fahnen des Vereins im Takt der Musik.

 

Königspaar, Hofstaat und die Liste der Erfolge:

Schützenkönig Ludger May-Johann
Königin Maria May-Johann
   
Hofstaat 1 Oliver Heitmann & Erika
Hofstaat 2 Joseph Philipp & Ellen
Hofstaat 3 Roman Philipp & Carina
Hofstaat 4 Andreas May-Johann & Maria
Hofstaat 5 Andreas Schmidt & Maria
Hofstaat 6 Denise Ruchay
   
Krone Nils Lohmann
Kopf Michael Specker
Rechter Flügel Tim Imdieke
Linker Flügel Sven Hermes
Zepter Björn Hermes
Reichsapfel Marco Brinkmann
Rechte Kralle Florian Schnurpfeil
Linke Kralle Dominik May-Johann
Schwanz Elmar Tepe

 

Weitere Berichte zum Ankumer Schützenfest 2017:


 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Ankum.Info

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 Bilder Ankum.Info
 

Link

Pfeil ohne Funktion

Schützenverein Ankum

 

Mit einem Feuerwerk ging es wieder in die erste Ankumer Schützenfestnacht

Mit Fackeln und Schützenmusikkorps zogen die Schützen dem Feuerwerk am Ankumer See entgegen. Auditeur Marius Berling marschierte geländekundig voran.

 

Ankum.Info Medienarchiv

Im Ankum.Info Medienarchiv wurden viele weitere Bilder des Ankumer Schützenfestes eingestellt. Bitte hier klicken.

Als das Licht des ersten Ankumer Schützenfesttages im Jahr 2017 flüchtete, wurden eine lange Tradition bewahrend wieder die Fackeln entzündet und die Schützen marschierten im Beisein der Majestät Gerd V. Wöllermann, von holden Schönheiten und dem neuen Kinderkönig Finn Freytag begleitet, vom Festplatz zum Ufer des Ankumer Sees, um dem großen Feuerwerk beizuwohnen. Am See warteten da schon zahlreiche Schaufreudige, auch der stellvertretende Ankumer Bürgermeister Klaus Menke war zugegen. Ihm voran richtete jedoch zunächst Hermann Lünnemann als Schützenpräsident würdige Worte an die Gäste, gemeinsam stimmte man alsbald ein in den Gesang der Nationalhymne und schon entbrannte am Himmel über dem schmucken Erholungsdorf ein farbenfrohes Feuerwerk in unendlich schöner Pracht.

 

Nach dem Präsidenten Hermann Lünnemann (rechts) richtete auch Klaus Menke (links) als stellvertretender Bürgermeister einige Worte an die Gäste

Nach dem Präsidenten Hermann Lünnemann (rechts) richtete auch Klaus Menke (links) als stellvertretender Bürgermeister einige Worte an die Gäste

Wie in jedem Jahr faszinierte das Feuerwerk wieder zahllose Schützenfestbesucher.

Wie in jedem Jahr faszinierte das Feuerwerk wieder zahllose Schützenfestbesucher.

Bild einer Feuerwerk-Millisekunde

 

Per pedes ging es danach zurück zum Brunning, auf dessen Platz schon am späteren Nachmittag im sportlichen Wettbewerb der neue Klotzkönig erkoren worden war. Bis zur Proklamation desselben lud die Band “Live Sensation” ein zum vergnüglichen Tanz, womit sich das Zelt bis zur mitternächtlichen Stunde zunehmend füllte und die Stimmung in ein vorzügliches Format geriet. Dann endlich kehre die Fahne zurück ins Zelt und dem Präsidenten Hermann Lünnemann fiel es zu, den neuen Klotzkönig, dessen Name längst in aller Munde war, auszurufen. Conrad Wiese hatte sein Können an der Vorderladerbüchse neuerlich unter Beweis gestellt, den Rumpf des Adlers aus der Höhe geschossen und sich zur Abrundung seines Glücks seine Gattin Ulrike als Königin zur Seite gewählt. Verständlich, dass sich da viel Jubel erhob. Auch war somit nun alles getan, um den ersten Schützenfesttag zu beschließen und dem zweiten im Tanzschritt zu begegnen.

Klotzkönig Conrad Wiese mit Königin Ulrike
Klotzkönig Conrad Wiese mit Königin Ulrike

 


Ein Bericht über das Geschehen dieser späten Stunde kann aber nicht enden, ohne das Tun der Fahnenträger gewürdigt zu haben. Mögen sie in manchen Momenten auch wirken wie Statisten, unverzichtbar gewiss - doch zumeist still verharrend, so zeigten sie nun mit dem kunstvollen Schwenken der Fahnen über dem Königsthron, den Ehrentanz des Königspaars begleitend und in einem bemerkenswerten Kraftakt, einen schön anzuschauenden Tanz der Fahnen, der in seiner Grazie dem gekonnten Gleiten des Königspaar auf der Tanzfläche durchaus gleich kam. Ein Schauspiel, welches sich am Sonntag zur Königsproklamation wiederholte oder vielleicht - bestenfalls - zu einer neuen Tradition der Ankumer Königsproklamationen wird.


Die Liste der Erfolge im Klotzschießen:

Klotzkönig

 

Conrad Wiese

Königin

 

Ulrike Wiese

 

 

 

Kopf

 

Peter Hermann

Linker Flügel

 

Roman Philipp

Rechter Flügel

 

Ralf Schröder

Linke Kralle

 

Felix Schneider

Rechte Kralle

 

Marco Brinkmann

Schwanz

 

Elmar Tepe

 

Weitere Berichte zum Ankumer Schützenfest 2017:


 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Ankum.Info

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 Bilder Ankum.Info
 

Link

Pfeil ohne Funktion

Schützenverein Ankum