Gemeinderat Ankum am 22. Juni 2017: Niedrigseilgarten und Zuschüsse für Vereine

Einen Überblick über die Arbeit des Ausschusses für Jugend, Sport, Kultur, Soziales und Senioren gab dessen Vorsitzende Marion Korte (CDU) und sie berichtete kurzgefasst über einen Besuch des Jugendzeltplatzes am 8. Mai dieses Jahres. Seitens der Jugendpflege war dem Ausschuss dort das pädagogische Konzept “Jugendzeltplatz Ankum-Aslage” vorgestellt worden.

Wie Marion Korte ausführte, gibt es seit langem Überlegungen zur Fortentwicklung des Zeltplatzangebotes, ohne dass bislang wesentliche Fortschritte erzielt worden seien. Ergänzend zu einer aktuellen Ideensammlung bei den örtlichen Gruppen wolle man jetzt eine Anregung der Jugendpfleger Maik Bienk und Svenja Meier aufgreifen und die Einrichtung eines öffentlich zugänglichen Niedrigseilgartens prüfen. Eine entsprechende Kostenaufstellung werde momentan erstellt. Möglicherweise ließe sich partiell auch ein Hochseilgarten einrichten, der erforderliche Baumbestand sei vorhanden, doch diesbezüglich ständen noch allerlei Prüfungen aus. In jedem Fall könne mit einem Niedrigseilgarten am Rande des Zeltplatzes bereits ein Angebot geschaffen werden, welches für Urlaubsgäste und örtliche Gruppen oder Vereine gleichermaßen attraktiv sei.

Zu den alljährlich wiederkehrenden Aufgaben des Ausschusses zählt die Erstellung der Empfehlungen zur Zuschussvergabe für örtliche Gruppen und Vereine, nach Zugang der jeweiligen Zuschussanträge. Dank der freundlichen Zusendung der Liste durch die Gemeinde nach dem nunmehr erfolgtem Ratsbeschluss, lässt sich die Aufstellung hier flott kopiert präsentieren:

SV Quitt Ankum e.V
5.000 € (Jugendarbeit)

Begründung: Verschiedene Anschaffungen für die Jugendarbeit sind in den einzelnen Abteilungen (Kraftsportgruppe, Jugendfußball, Handball, Turnen, Leichtathletik, Tischtennis, Karate) des Vereins notwendig.

Katholische Kirchengemeinde St. Nikolaus Ankum
1.500 € für die Jugendarbeit / 10 € pro Zeltlager-Teilnehmer / 600 € für die Seniorenarbeit / 240 € für Wasserski-Ferienspaßaktion / 5 € pro Teilnehmer an der Osterfreizeit / 250 € für Neuanschaffungen der Bücherei

Begründungen: Die Kath. Kirchengemeinde St. Nikolaus bietet verschiedenste Maßnahmen, Veranstaltungen und Aktivitäten im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit an. Auch ist für das Jahr 2017 wieder ein Zeltlager vorgesehen. Weiterhin erfolgt mit einigen ehrenamtlichen Helfern eine aktive Seniorenarbeit (Kultur, Lebenshilfe, Glaubensfragen und Geselligkeit) in der Gemeinde. Die kath. Jugend unter Leitung von Herrn Sven von Basum führt auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der „Ferienspaßaktionen“ Veranstaltungen am Alfsee (Wasserski) durch. Seit vielen Jahren bietet die Kirchengemeinde für die Kinder des 3. Schuljahres eine Osterfreizeit an. Altersbedingt können diese Kinder noch nicht am Sommerzeltlager teilnehmen. Die Kirchengemeinde beantragt eine Bezuschussung dieser Osterfreizeit. Seit vielen Jahren steht die Katholische Bücherei allen Bürgerinnen und Bürgern mit einer großen Auswahl an Büchern, CD`s, Filmen und Gesellschaftsspielen zur Verfügung. 13 Erwachsene und 24 Kinder und Jugendliche sorgen ehrenamtlich für den reibungslosen Ablauf. Um ständig auf dem neuesten Stand zu bleiben, sind immer wieder Neuanschaffungen nötig.

Schützenverein Ankum e.V.
500 € für die Jugendarbeit

Begründung: Der Schützenverein Ankum e.V. leistet seit vielen Jahren aktive Jugendarbeit. Um dies auch in den kommenden Jahren gewährleisten zu können und den Schießsport attraktiv zu halten, setzt sich der Verein mit verschiedenen Maßnahmen für die aktive Jugendarbeit ein.

Kolpingsfamilie Ankum
1.200 € für die Jugendarbeit / 10 € pro Ankumer Teilnehmer an Jugendfreizeit / 600 € für die Seniorenarbeit

Begründungen: Die Kolpingjugend Ankum hat sich seit ihrer Neugründung im Jahr 2009 gut entwickelt. Mittlerweile sind 195 Kinder und Jugendliche Mitglied. Eine etwa gleich große Anzahl nimmt an den offenen Veranstaltungen und Aktionen der Kolpingjugend teil. Es werden zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche durchgeführt (Jugendtreffs, Gruppenstunden, Spiele, Tagesfahrten, Bastelnachmittage, usw.). In diesem Jahr wird auch wieder eine Jugendfreizeit (Herbstfreizeit) angeboten. Zielgruppe dieser Fahrt sind Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, die auf Grund ihres Alters nicht mehr oder noch nicht als Teilnehmer oder Gruppenleiter in das Zeltlager der kath. Kirchengemeinde fahren können. Insofern soll hier das Angebot der kath. Kirchengemeinde sinnvoll ergänzt werden. Weiterhin ist die Kolpingsfamilie auch im Bereich der Seniorenarbeit sehr aktiv. Es werden verschiedene öffentliche Veranstaltungen wie Vorträge oder Seniorennachmittage aber auch z.B. Planwagenfahrten angeboten.

Schützenverein Druchhorn e.V.
300 € für die Jugendarbeit

Begründung: Der Schützenverein Druchhorn leistet seit vielen Jahren aktive Jugendarbeit. Verschiedene Anschaffungen für die Ausgestaltung der Kinder- und Jugendarbeit sind geplant.

Heimat- und Verkehrsverein Ankum e.V.
3.000 € für die Kulturarbeit

Begründung: Der Heimat- und Verkehrsverein bietet ein attraktives und vielfältiges Kulturprogramm. Zudem sind umfangreiche Arbeiten (Erneuerung der Zaunanlage am Heimathaus) zu erledigen. Auch wird es wieder verschiedene kulturelle Veranstaltungen geben. Unter anderem ist ein großes Herbstkonzert geplant.

Tennisverein Ankum e.V.
1.350 € für die Jugendarbeit

Begründung: Der Tennisverein betreut eine starke Jugendabteilung. Rund 80 Kinder und Jugendliche nehmen am Vereinstraining teil. Es werden Jugendturniere und andere Veranstaltungen durchgeführt. Zudem gibt es eine Förderung sozialschwacher Jugendlicher.

Umzug und Erweiterung der Großtagespflege Nimmerland, Fr. Schröder
1000 € für Anschaffungen

Begründung: Die Großtagespflege Nimmerland wird in neue Räumlichkeiten an der Hauptstraße in Ankum umziehen. Hierdurch wird eine umfangreichere Betreuung für eine größere Anzahl von Kindern gewährleistet. Am bisherigen Standort in Westerholte konnten max. 10 Kinder gleichzeitig betreut werden, am Standort an der Hauptstraße können max. 15 Kinder betreut werden. Der Umzug erfordert einige Anschaffungen, die im Rahmen der Förderung der Jugendarbeit der Gemeinde Ankum als unterstützungswürdig angesehen werden.

Reit-u. Fahrverein Ankum e.V.
1.500 € für die Jugendarbeit

Begründung: Vor allem im Bereich "Therapeutisches Reiten" ist eine verstärkte Betreuung der Kinder und Jugendlichen durch die Ausbilder gefordert. Diverse Anschaffungen (Sättel, Voltigierausrüstung, usw.)  sind erforderlich.

Protokollhinweis: Der Reit-u. Fahrverein hat auch noch einen Zuschussantrag gestellt. Bedingt durch den Wechsel im Vorstand ist dieser Antrag zwar verspätet eingegangen, man einigt sich jedoch darauf diesen noch mit zu behandeln.

 

Weitere Berichte zur Gemeinderatssitzung am 22.06.2017

 

 

Autor/in

Pfeil ohne Funktion

Ankum.Info 

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

Aktualisiert am 27.06.2017:  Die im Protokoll zur öffentl. Ausschusssitzung fehlende Begründung bezüglich der Zuschussvergabe an den Reitverein Ankum wurde entsprechend einer nunmehr ergänzend erfolgten Auskunft der Gemeinde Ankum nachgetragen.

 

 

Link

Pfeil ohne Funktion

Gemeinde Ankum