Gemeinderat Ankum am 22. Juni 2017: Aus dem Bericht des Bürgermeisters

Wie unverändert im formalen Sitzungsmodus verblieben, berichtete Ankums Bürgermeister Detert Brummer-Bange sachlich kurz, so wie er am Tag zuvor auch die Sitzung des Rates der Samtgemeinde Bersenbrück in Alfhausen geleitet hatte. Nun im Rathaus der hiesigen Gemeinde erwähnte er zunächst, dass der Landkreis Osnabrück derzeit allenorts geplante Straßenbauarbeiten erfrage. Die Rückantworten sollen der Planung weiterer Maßnahmen im Breitbandausbau (Internet) dienen, welche Ende 2018 ihren Abschluss finden könnten. Im Thema bleibend verwies der Ratsvorsitzende sogleich noch auf ein neues Angebot der HaseEnergie, die nun auch leistungsfähiges Internet via Satellitenschaltung anbietet (Bericht).

An der Kindertagesstätte Am Kattenboll wurden die Bauarbeiten im Spielbereich ebenso abgeschlossen, wie die Bepflanzungen an der Aslager Straße und Am Brunning. Nach der Fertigstellung letztgenannter Straße könne der Schulbus für die Grundschüler nun wieder die normale Strecke am Brunning entlang befahren. Insgesamt habe sich der Einsatz des Schulbusses bewährt. Er wolle sich als Bürgermeister nicht das allmorgentliche Verkehrschaos am Kattenboll vorstellen, falls die Eltern die derzeit busbeförderten Kinder mit dem eigenen PKW zur dortigen Bildungsstätte bringen würden.

Nachdem der Rat der Samtgemeinde Bersenbrück am Vortag eine Änderung des Flächennutzungsplans für den Bereich der Gemeinde Ankum einstimmig absegnete, könnten auf diesen Plan gründend nun konkrete Bebauungspläne für die einzelnen Nutzungsbereiche auf den Weg gebracht werden. Der Bürgermeister wiederholte in diesem Zusammenhang nicht die während der Samtgemeinderatssitzung angeführte Notiz, dass der Stromnetzplaner Amprion (Stromtrasse) Widerspruch gegen den Flächennutzungsplan eingelegt hatte. Während der Sitzung in Alfhausen hatte Brummer-Bange diesbezüglich betont, dass sich die Gemeinde Ankum das Recht zur Flächenentwicklung im eigenen Gemeindebereich nicht beschneiden lassen wolle.

Vor der Abgabe der bürgermeisterlichen Berichtstätigkeit an seinen Stellvertreter Klaus Menke, welcher dann Informationen zum diesjährigen Ehrenamtstag gab (hier weiterlesen),verwies der Ankumer Ratsvorsitzende noch auf das vielseitige Ferienspaßprogramm, das von den örtlichen Vereinen, Gruppen und Verbänden in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege in der Samtgemeinde erstellt wurde und auf der Internetseite der Gemeinde als Datei zum Download angeboten wird.

 

Weitere Berichte zur Gemeinderatssitzung am 22.06.2017

 

 

Autor/in

Pfeil ohne Funktion

Ankum.Info 

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 

Link

Pfeil ohne Funktion

Gemeinde Ankum

 

Gemeinderat Ankum am 22. Juni 2017: Ehrenamtstag am 01. Oktober

Laut Bericht des stellvertretenden Bürgermeisters Klaus Menke veranstaltet die Gemeinde Ankum am Sonntag, 1. Oktober 2017 einen Ehrenamtstag auf dem Jugendzeltplatz in Ankum-Aslage, zu welchem alle in der Gemeinde ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger eingeladen werden. Entsprechende schriftliche Einladungspapiere seien bereits versandt worden und Menke legte Wert auf die Feststellung, dass man nicht nur Abgesandte sondern möglichst alle ehrenamtlich tätigen Personen begrüßen möchte.

Ab 11 Uhr gäbe es einen Frühschoppen mit Begleitprogramm auf dem Jugendzeltplatz und, ab 15 Uhr einen “Tag der offenen Tür” für alle Einwohnerinnen, Einwohner und Interessenten. Am Nachmittagsprogramm werde derzeit noch gefeilt, man habe hierfür eine Arbeitsgruppe gebildet. Letztlich dann bat Klaus Menke noch alle Ehrenamtlichen, denen versehentlich keine Einladung zugegangen sei, sich unkompliziert mit ihm, mit Felix Kruse oder mit Marion Korte in Verbindung zu setzen.

 

Weitere Berichte zur Gemeinderatssitzung am 22.06.2017

 

 

Autor/in

Pfeil ohne Funktion

Ankum.Info 

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 

Link

Pfeil ohne Funktion

Gemeinde Ankum

 

Seite 1 von 5