Entscheidung zu ABE Investitionen in Ankumer Gemeinderat

Bürgermeister Detert Brummer Bange begrüßt die Überlegungen der ABE GmbH zur Entwicklung eines touristischen Konzeptes und der Reaktivierung des Güterverkehres ausdrücklich. Diese Entscheidung ist für die Zukunft der Ankum Bersenbrücker Eisenbahn wegweisend.

Der Ankumer Bürgermeister wird daher den Geschäftsführer der ABE Herrn Behlmann einladen um über die Vorhaben der ABE zu berichten. Im Anschluss hierzu soll es eine Beratung und ein Votum der Ankumer Ratsmitglieder geben. Detert Brummer Bange sieht dieses Votum als bindend an. Die Gemeinde Ankum hält 40% an der Ankum Bersenbrücker Eisenbahngesellschaft, eine Verabschiedung des Beschlusses benötigt eine einfache Mehrheit im ABE-Aufsichtsrat.

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Pressemitteilung der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWG) Ankum

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 

 

Bilder

Pfeil ohne Funktion

UWG Ankum

 

Link

Pfeil ohne Funktion

UWG - Ankum