Erlebnisreiche Woche auf Baltrum

78 Schüler/innen der August-Benninghaus-Schule aus vier sechsten Klassen und ihre begleitenden Lehrkräfte erlebten eine spannende Woche auf der ostfriesischen Nordseeinsel. Bei bestem Sommerwetter und mit einem abwechslungsreichen Programm geriet die traditionelle Baltrumreise für die Jüngsten wieder einmal zu einem echten Höhepunkt der Schulzeit.

Schon während der entspannten Anreise per Bus und Fähre (ab Neßmersiel) wurden erste Lieder gesungen. Die gute Laune hielt denn auch bis zum letzten Tag an. "Warum können wir nicht einfach länger bleiben?" tönte es aus mehreren Ecken.

 78 Schüler/innen der August-Benninghaus-Schule aus vier sechsten Klassen und ihre begleitenden Lehrkräfte erlebten eine spannende Woche auf der ostfriesischen Nordseeinsel Batrum.

Tina Weßling, Lehrkraft an der August-Benninghaus-Schule und Leiterin der Jugendbildungsstätte des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) hatte es wieder einmal möglich gemacht, vier Schulklassen und ihre Klassenlehrerteams auf dem gepflegten Campgelände unterzubringen und die Voraussetzungen für eine erlebnisreiche außerschulische Lernsituation zu schaffen. In diesem Jahr war dies übrigens eine besondere Herausforderung - denn in der Jugendbildungsstätte war erst am Wochenende zuvor das 50-jährige Bestehen mit einer mehrtägigen Jubiläumsparty gefeiert worden.

Handys oder Computerspiele gerieten schnell in Vergessenheit, als der Charme des Camps und des Insellebens entdeckt wurde. Spiel und Sport in zahlreichen Varianten, aber auch einfach mal Pause machen; Lagerfeuer genießen und Muscheln sammeln standen auf dem Programm. Da blieb für Heimweh gar keine Zeit mehr...

Strandvergnügen

Gestärkt durch die leckeren Speisen und Getränke ging es täglich an den Strand, der zum Buddeln und Spielen einlud. An zwei Vormittagen war sogar das Schwimmen in der 18 Grad warmen Nordsee möglich; wie immer ausgeführt als "Hochsicherheitsschwimmen" - mit neonfarbenen Badekappen in abgestecktem Gebiet unter der Aufsicht eines Schwimmmeisters und aller Lehrkräfte.

Strandvergnügen

Beach-Jumping, Burgen bauen, Meerjungfrauen kreieren oder einfach Muschelbilder herstellen - bei idealem Strandwetter ein Vergnügen für jedermann. Eine Wattwanderung, durchgeführt in zwei Gruppen, war mindestens genau so attraktiv wie eine Muschelexpedition zum Ostende der Insel oder eine Schifffahrt rund um Baltrum mit Schaufischen und Knotenanleitung. In der frei zur Verfügung stehenden Zeit auf dem Camp bot ein "Baltrum-Aktiv-Pass" viele Anregungen für Beschäftigungen unterschiedlichster Art. Vom kreativen Verzieren von Fingernägeln über Gesellschaftsspiele bis hin zu Geschicklichkeitsaufgaben auf dem Campgelände oder das Basteln von Muschelketten war alles dabei.

Bei bestem Sommerwetter und mit einem abwechslungsreichen Programm geriet die traditionelle Baltrumreise für die Jüngsten wieder einmal zu einem echten Höhepunkt der Schulzeit.

Die täglichen Campdienste wie Müll- oder „LSD“ (Lokus-Schrubbdienst) wurden ebenso selbstverständlich erledigt wie die Arbeiten in der Küche. So wurde aus Pflicht manchmal ein Riesenspaß! Diesen gab es auch am letzten Abend, als ein wiziges Wettspiel zwischen Lehrern und Schülern begeisterte. Es zeigte sich dabei, dass die Sechstklässler/innen deutlich besser sind im Herstellen von Mumien aus Toilettenpapier oder länger die Luft anhalten können im Gesichtswasserbad als die Erwachsenen.

Auf dem Heimweg nach Ankum ertönte noch so manch ein "Sieben-Drei-Eins" auf die Höhepunkte und Personen dieser Klassenfahrt. Auch der Stau auf der Autobahn konnte die gute Laune nicht trüben.

 

 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Mitteilung der August-Benninghaus-Schule
 Bilder August-Benninghaus-Schule
 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
 

Link

Pfeil ohne Funktion

August-Benninghaus-Schule