27-Jähriger widersetzte sich in Fürstenau gewaltsam der Festnahme

Am Sonntagmorgen, gegen 06 Uhr, wollten zwei Polizisten in der Pommernstraße einen Kleinwagen anhalten und kontrollieren. Der Fahrer missachtete jedoch die Haltesignale und flüchtete. Dabei überfuhr er eine Verkehrsinsel und beschädigte das dort aufgestellte Schild. Anschließend ließ der Mann das beschädigte Auto stehen und flüchtete zu Fuß.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und forderten den Flüchtigen mehrfach auf stehen zu bleiben. In der Bahnhofstraße konnte er schließlich gestellt werden. Der 27-Jährige wehrte sich jedoch gegen die Festnahme, versuchte sich loszureißen und schlug nach den Polizisten. Dabei stürzten die beiden Beamten mit dem Täter und konnten diesem erst nach dem Einsatz von Pfefferspray die Handfesseln anlegen.

Er wurde zur Wache gebracht und es stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein hatte. Außerdem stand er deutlich unter Alkoholeinfluss. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Bei der vorläufigen Festnahme des 27-Jährigen verletzten sich die 41 und 23 Jahre alten Beamten, waren jedoch weiter dienstfähig. Der 27-Jährige muss sich nun wegen Unfallflucht, Straßenverkehrsgefährdung und Widerstandes verantworten.

 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Mitteilung der Polizei im Presseportal

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
   

Die Gemeinden der Samtgemeinde Bersenbrück und die Stadt Bersenbrück fallen in den Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Bersenbrück, die Verantwortlichkeit für die Pressemitteilungen fällt gemeinhin in den Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Osnabrück. Die Mitteilungen werden in einem Bereich der Internetseite presseportal.de mit der Autorenkennung (ots) veröffentlicht. Zum Abruf der Mitteilungen steht auch ein RSS-Feed zur Verfügung.

Zur Internetseite der Polizeidirektion Osnabrück

Zum Newsroom der Polizeiinspektion Osnabrück im Presseportal.de