Ankum: Polizeibeamte beleidigt und verletzt

Um Mitternacht, in der Nacht zu Samstag, wurde die Bersenbrücker Polizei zu einem Spielcasino in der Alfons-Schulte-Straße gerufen, weil ein betrunkener Besucher andere Gäste anpöbelte und das Casino nicht verlassen wollte.

Als die Beamten eintrafen wurde der 49-Jährige Besucher sofort noch aggressiver, weigerte sich, seine Personalien anzugeben, das Lokal zu verlassen und beleidigte und provozierte die Polizisten. Der bis dahin unbekannte Mann konnte überwältigt und gefesselt werden, dann wurde er in einem Streifenwagen zur Bersenbrücker Dienststelle gebracht, wo seine Identität ermittelt und ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte. Dagegen wehrte er sich so stark, dass vier Beamte erforderlich waren, um einem Arzt die Blutentnahme zu ermöglichen. Dabei beleidigte er die Anwesenden auf das Übelste. Ein Polizist wurde bei dem Gerangel leicht verletzt.

Der 49-Jährige verbrachte ein paar Stunden in der Gewahrsamszelle, bevor er von einem Gemeindemitarbeiter identifiziert und in dessen Obhut entlassen wurde.

 

 

Quelle

Pfeil ohne Funktion

Mitteilung der Polizei im Presseportal

 

Aktualisiert

Pfeil ohne Funktion

 
   

Die Gemeinden der Samtgemeinde Bersenbrück und die Stadt Bersenbrück fallen in den Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Bersenbrück, die Verantwortlichkeit für die Pressemitteilungen fällt gemeinhin in den Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Osnabrück. Die Mitteilungen werden in einem Bereich der Internetseite presseportal.de mit der Autorenkennung (ots) veröffentlicht. Zum Abruf der Mitteilungen steht auch ein RSS-Feed zur Verfügung.

Zur Internetseite der Polizeidirektion Osnabrück

Zum Newsroom der Polizeiinspektion Osnabrück im Presseportal.de