Osnabrück. Von kundig bis erfinderisch zeigten Schülerunternehmen im Osnabrücker Kreishaus was in ihnen steckt. Das Besondere: Die jungen Leute bestritten mit viel Know How ein eigenes Fortbildungsprogramm für Kolleginnen und Kollegen aus anderen Firmen. Unter dem Titel „Firmenschmiede - schau zu und mach mit“ sammelten mehr als 180 Jugendliche und begleitende Lehrkräfte aus Schülergenossenschaften und Schülerfirmen neues Wissen und die angebotenen Informationen.

Das Team der Glandorfer Schülerfirma „Gartencrew“, die ihr Wissen über soziales und umweltbewusstes Wirtschaften auf der WIR AG im Kreishaus Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Peggy Thiele und Ralf Holzgrefe (von links) am Glücksrad vorstellte.
Das Team der Glandorfer Schülerfirma „Gartencrew“, die ihr Wissen über soziales und umweltbewusstes Wirtschaften auf der WIR AG im Kreishaus Landrat Dr. Michael Lübbersmann, Peggy Thiele und Ralf Holzgrefe (von links) am Glücksrad vorstellte.       
 

Über die Ideen und Erfahrungen aus der Praxis sagte Landrat Dr. Michael Lübbersmann im voll besetzten großen Sitzungssaal: „Ich freue mich über die hier bewiesene Initiative und die Kreativität unserer jungen Menschen.“ Der Landrat hob die Leistung der Jugendlichen und ihrer Lehrkräfte für die berufliche Bildung hervor. Eingeladen hatte das Netzwerk WIR AG, durch das der Landkreis Osnabrück seit 2003 regelmäßig Schulen in ihrer berufsvorbereitenden Arbeit unterstützt und die Kontakte zwischen Jugendlichen, der regionalen Wirtschaft und den Schulen stärkt. Beteiligt war auch die Landesschulbehörde.

Ralf Holzgrefe, Lehrer an den Berufsbildenden Schulen in Bersenbrück und Regionalkoordinator der Landesschulbehörde für die nachhaltigen Schülerfirmen in Stadt und Landkreis Osnabrück, wies auf das geplante Lernkarussell hin, wo die rund 20 Schülerunternehmen voneinander lernen konnten. Er dankte den beteiligten Teams der Firmen „Schnittstelle“ und „Woodpecker“ von der Comeniusschule in Georgsmarienhütte, „BSB Allstars“ der Berufsbildenden Schulen in Bersenbrück, „Web-Shop“ der Oberschule Bad Laer, „Panini“ und „Gartencrew“ der Oberschule Ludwig Windthorst in Glandorf sowie „Meet & Eat“ der Oberschule Am Sonnenberg in Berge und „Activity Games“ der Berufsbildenden Schulen Am Pottgraben in Osnabrück.

„Für uns ist es eine willkommene Herausforderung, wenn wir über den Übungsraum Schule hinaus zusammen mit anderen Firmen unsere Arbeit vor vielen Besuchern zeigen können,“ so die Jugendlichen. Zusätzlich nutzte eine Gruppe das Angebot von Peggy Thiele, Marketingexpertin der Volksbank Osnabrück e. G., um ihre Werbematerialien zu verbessern und zu sehen wie die großen Firmen ihr Marketing gestalten. „Unsere Schülerfirma wirtschaftet nachhaltig: Was bedeutet das?“, so lautet der Titel eines weiteren Workshops, den Ralf Holzgrefe moderierte.

Mehr Infos: www.wirag-os.de.